KINDERGARTEN/ KINDERTAGESPFLEGE

Liebe Erzieher*innen, liebe Tageseltern,

gerade für Kinder im Kindergartenalter bietet das Vogtländische Freilichtmuseum viel Spannendes zum Entdecken. Unsere großen Gelände in Landwüst und Eubabrunn eignen sich prima zum Spielen und Erforschen. In den historischen Gärten lernen die Kinder viel über die alten Kräuter und deren Verwendung. 

Die Museumstiere sind an beiden Standorten eine beliebte Attraktion. Auch ein kleiner Sandkasten mit alten Haushaltsgegenständen, schöne Picknickecken und Brettspiele laden zum Verweilen ein. In den Wohnstallhäusern lernen die Kinder abwechslungsreich durch spielerische Methoden der Museumspädagogik, wie man früher gelebt hat…

FÜHRUNGEN

Führungen

Wir bieten für Ihre Kindergruppen verschiedene Führungen an…
Überblicksführungen: Die Kinder werden in die Zeit eintauchen, in der die Bauern im Vogtland ihre Familien und die Dorfgemeinschaft selbst versorgen mussten. Ein Eindruck vom Leben ohne Strom und fließendes Wasser wird den Kindern vermittelt. Durch Exponate zum Anfassen und Objekte zum Rätseln wird die Führung interaktiv und zu einem spielerischen Erlebnis.

Dauer: ca. 1 Stunde, Führungsgebühr pro Gruppe: 15 €/ max. 25 Personen (bei größeren Gruppen wird geteilt) / Geeignet ab 4 Jahren

 

 

Tierfütterung

 

In beiden Standorten des Museums finden Sie verschiedene alte Haus- und Nutztierrassen, zum Beispiel Ziegen, Schafe und Hühner und in Eubabrunn sogar eine Haflinger-Stute und Schweine. Sie können unter Anleitung die Tiere streicheln und füttern und bekommen eine Überblicksführung durch das Gelände des Freilichtmuseums.

Dauer: ca. 1 Stunde, Führungsgebühr pro Gruppe 15 €/
Max. 25 Personen

Projekt-Museum-trifft-Schule
museumskoffer

 

 

Führungen mit dem Quiz „Kleine Kuratoren“

 

quz
Die Kinder gehen durch die Wohnstallhäuser und suchen verschiedene Exponate und rätseln über deren Funktion. Durch Magnete, die mit Objekten aus dem Museumsbestand bedruckt sind, wird die Führung zu einem spannenden Ratespiel über Gegenstände aus vergangenen Zeiten. Unsere Museumstiere werden dabei auch besucht.

Dauer: ca. 1 Stunden / Führungsgebühr pro Gruppe: 15 € Max. 25 Personen, geeignet ab 4 Jahren

 

 

Das Memory-Spiel „Alt gegen Neu“ für alle Generationen

Spielerisch erfahren Sie die Unterschiede im Leben von damals und heute. Sie suchen in unserem Memory-Spiel ein Paar aus einem alten Gegenstand aus dem Bestand des Museums und einem neuen Gegenstand (z.B. Sense vs. Rasenmäher). Vor Beginn des Spiels wird über alle Paare gemeinsam gesprochen, so lernt man viel über das Leben und Arbeiten aus früherer Zeit. Im Anschluss kann nach Belieben Memory gespielt werden.

Dauer: ca. 1,5 Stunden, Führungsgebühr pro Gruppe: 20 €
max. 25 Personen (bei größeren Gruppen wird geteilt) / Geeignet für alle Altersgruppen

Memory
Memory

 

Projekt-Museum-trifft-Schule
museumskoffer

BILDUNGSANGEBOTE

Brot backen - Vom Korn bis zum täglichen Brot

 

Brot backen

Die Kinder können bei uns im Museumsbackofen Brot backen. Interaktiv wird der Weg von der Keimung bis zum Mehl nachvollzogen.
Sie besuchen eine Rußküche, testen ihr Geschick beim Dreschen von Getreide und beim Mahlen der Körner. Anschließend kann das selbstgebackene Brot mit Marmelade, Speckfett und selbstgemachten Kräuterquark gegessen werden. Guten Appetit!

Dauer: ca. 3 Stunden / Kosten: 7,50 Euro
Max. 25 Personen (bei größeren Gruppen wird geteilt), geeignet für Kinder aller Altersgruppen

 

 

Wasser- Von der Quelle bis zum Waschbrett

 

Brot backen

In einer Führung erfahren die Kinder, wie man früher ohne fließend Wasser gelebt hat. Wie hat man gebadet, wie war die Hygiene und wie hat man Wäsche gewaschen? Danach pumpen sie das Wasser aus dem Brunnen und können selbst mit Waschbrett, Bürste und Kernseife probieren Flecken aus der Kleidung zu bekommen. Gerne dürfen schmutzige Kleidungsstücke mitgebracht werden.

Dauer: ca. 2 Stunden Kosten: 5,50 Euro
Max. 25 Personen (bei größeren Gruppen wird geteilt). Geeignet für alle Altersgruppen

 

 

Der Bauer- Ein Selbstversorger

 

Brot backen

Kartoffeln, Getreide, Kräuter, Flachs… der Bauer ernährte seine meist vielköpfige Familie und auch die Kleidung wurde selbst hergestellt. Abhängig von Wind und Wetter musste er rechtzeitig das Feld bestellen und ernten. Die Kinder dürfen selbst alte Gerätschaften ausprobieren und je nach Jahreszeit bei der Ernte helfen. Durch Anfassen und Ausprobieren wird der Alltag eines früheren Bauernhofs lebendig vermittelt und die Zeitreise zu einem spannenden Abenteuer!

Dauer: ca. 2 Stunden Kosten: 5,50 Euro
Max. 25 Personen (bei größeren Gruppen wird geteilt). Geeignet für alle Altersgruppen

BILDUNGSBEZUG

Alle unsere Angebote für die kleinsten Besucher*innen orientieren sich am Sächsischen Bildungsplan. Im Bereich der somatischen Bildung haben die Kinder die Möglichkeit das Museum mit allen Sinnen zu erkunden. Egal ob Sehen, Hören, Schmecken, Riechen oder Tasten: Bei uns können alle Sinne aktiviert werden. Das Museum bietet genügend Platz, damit die Kinder ihren Spiel- und Bewegungstrieb ausleben können. Auch Themen wie Gesundheit und gesunde Ernährung spielen bei uns eine wichtige Rolle.

Im Bereich der sozialen Bildung bietet das Museum die Möglichkeit, dass jedes Kind als Mitglied einer Gemeinschaft aber auch als Individuum seine Fähigkeiten und Fertigkeiten voll ausleben kann. Dabei ist es uns besonders wichtig, dass jedes Kind seine eigene Identität vollkommen ausleben kann. Im Mittelpunkt des Museumsbesuchs steht immer das Kind mit seinen eigenen Interessen.

Im Bereich der kommunikativen Bildung gestalten die Kinder den Museumsbesuch aktiv mit. Interaktiv bringen die Kinder durch Fragen ihren eigenen Wissensstand mit ein und gestalten so den Museumstag mit.

Im Bereich der ästhetischen Bildung bietet das Museum den Kindern viel Raum ihre kreative Seite auszuleben.

Der naturwissenschaftlichen Bildung kommt bei uns im Museum eine große Bedeutung zu. Hier können die Kinder das Wachstum von Tieren und Pflanzen hautnah erleben. Sie erfahren, wie sich die Natur durch die Jahreszeiten verändert, welchen Einfluss der Mensch auf die Natur hat und wie wichtig es ist die natürliche Umwelt zu schützen.

Projekt-Museum-trifft-Schule
 

 

ZU GUTER LETZT

Jederzeit können alte Kinderspiele ausprobiert werden: Ob Seil springen, Stelzen laufen, Steckenpferde, Korbball, für jedes Alter und jeden Geschmack ist etwas dabei…

Projekt-Museum-trifft-Schule
museumskoffer

 

Während des Museumsbesuches bleibt die Aufsichtspflicht durch Eltern, Lehrer und Begleitpersonen bestehen!

 

Wir freuen uns über Ihre Anfrage unter Tel.: 037422/ 2136 und 037422/ 6536 bzw. der Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

!--

Oder nutzen Sie unser Buchungsformular:

-->